Digitale Montageprotokolle direkt im Prozess erstellen

Daniel Grobe

Operatives Geschäft

24.05.2019 | 5 min

In diesem Beitrag erfahren Sie, wie Sie die Montage von Maschinen und Anlagen digital protokollieren und Montageprotokolle im Lebenszyklus der Maschinen vielfältig nutzen können.

Maschinen- und Anlagenbauer aller Branchen stehen vor immer größeren Herausforderungen durch stetig steigende Produktvielfalten und Losgröße-1-Produktionen. Kundenwünsche im B2B-Bereich werden aufgrund der steigenden Ansprüche von Endkunden immer komplexer und individueller. Nur noch selten wird ein und dieselbe Maschine mehrfach gebaut und an verschiedene Abnehmer ausgeliefert. Gleiches gilt für Autos und viele andere Endkundenprodukte, die in einem Produktionsbetrieb montiert werden müssen. Hinzu kommen diverse gesetzliche Nachweispflichten, die für den Hersteller im Falle eines Falles Gold wert seien können.

Digitale Montageprotokolle für mehr Qualität und Sicherheit

Montageprotokolle sind somit schon lange Pflicht in der Produktion – sei es um spätere Reparaturen oder Wartungen ordnungsgemäß durchführen zu können oder eventuelle Haftungsansprüche geltend zu machen bzw. auszuschließen. Mit digitalen Montageprotokollen stellen Sie sich nicht nur rechtssicher (mehr zum Thema) auf, sondern Sie erleichtern Ihren Mitarbeitern auch die Erstellung der Montageprotokolle und steigern im gleichen Zug die Qualität dieser sowie der montierten Maschine. Das Softwareunternehmen cioplenu hat eine digitale Plattform entwickelt, die Montageanleitungen mit Protokollen und Dokumentationen auf einer interaktiven Plattform verknüpft. Mithilfe dieser erstellen Ihre Produktionsmitarbeiter sämtliche Montageprotokolle spielend einfach und im laufenden Montageprozess – ohne dass ein Arbeitsschritt oder ein Bauteil vergessen wird.

Standards abarbeiten und Besonderheiten dokumentieren

Die Idee dahinter ist denkbar einfach. Ein Montageprotokoll wird aus individuell relevanten Modulen konfiguriert. So entfallen alle für die gefertigte Maschine nicht erforderlichen Felder und Schritte. Das Protokoll dient schon beim Aufbau der Maschine als Montageanleitung, durch die der Werker Schritt-für-Schritt mittels Fotos, Videos und Textanweisungen geführt wird. Jeder Schritt wird durch einen Bestätigungsklick des Werkers als „erledigt“ markiert und gleichzeitig protokolliert. Unregelmäßigkeiten aber auch Tricks und Kniffe kann der Werker direkt im Montageprozess notieren. Das daraus entstehende Protokoll kann bei der Demontage für den Transport sowie auch für den Wiederaufbau beim Kunden verwendet werden und ermöglicht so die korrekte Ausführung aller Arbeitsschritte. Anschließend kann auf Grundlage des Montageprotokolls der Wartungsplan für die Maschine erstellt werden und bei etwaigen Reparaturen oder dem Austausch von Verschleißteilen als wichtiges Nachschlagwerk dienen.

Effiziente und übersichtliche Protokollerstellung ohne Papier

Mithilfe eines digitalen Montageprotokolls werden Ihre Werker deutlich effizienter. Das handschriftliche Ausfüllen von endlos vielen Zetteln entfällt und die digitalen Eingaben ermöglichen die zweifelsfreie Lesbarkeit und Vollständigkeit aller Angaben. Die Hemmschwelle, den Ordner mit den Papieren endlich aufzuschlagen wird obsolet und der Umgang mit der interaktiven Software während des Montageprozesses macht sogar Spaß.

Sobald das Protokoll fertig gestellt wurde, kann der zuständige Werker mittels seiner digitalen Unterschrift den Abschluss des Projekts bestätigen und das Protokoll zur Prüfung und Freigabe an seinen Projektleiter oder Vorgesetzten übermitteln. Dieser nimmt die digitale Freigabe ebenfalls per Unterschrift oder Klick vor. Ein zuvor definiertes Rollenkonzept sorgt für Sicherheit und Validität.
Vergessen Sie also vorgefertigte Montageprotokollbögen und setzen Sie auf digitale Protokolle. Lesbar, sicher und immer verfügbar.

Fazit:

Digitale Montageprotokolle haben viele Vorteile gegenüber Papierprotokollen. Nicht nur, dass sie langzeitig archivierbar und stets auch standortübergreifend verfügbar sind, sondern auch ihre flexible Einsetzbarkeit zeichnet sie aus. Das Montageprotokoll kann somit wichtige Informationen für Wartungspläne und Reparaturen liefern und die Gesamtanlagendokumentation sinnvoll ergänzen.

Lernen Sie cioplenu kennen und überzeugen Sie sich selbst von den Vorteilen digitaler Montageprotokolle

Share This